Willkommen auf www.heimdiagnose.de

Informationsportal

Gesundheitstests für zu Hause - Heimtests - Schnelltests - Selbsttests


Vaginaler pH-Test von ELANEE
Herstellerinformationen vom 24.01.2011

Warum soll ich meinen vaginalen pH-Wert bestimmen?

Im Normalfall liegt der vaginale pH-Wert der Frau unter 4,4. Dieses saure Vaginalmilieu bildet eine natürliche Schutzbarriere gegen bakterielle Infektionen im Intimbereich. Die hier vorhandenen Milchsäurebakterien sorgen für ein gesundes Säuregleichgewicht, welches die Verbreitung von Keimen hemmt.

Durch eine Hormonumstellung und äußere Einflüsse kann sich die Anzahl der Milchsäurebakterien verringern.

Die wenigen Milchsäurebakterien können das saure Milieu nicht aufrechterhalten, die Ausbreitung von Bakterien wird begünstigt und das Risiko einer Infektion steigt.

Ein pH-Wert von über 4,4 zeigt eine Verschiebung des Säuregleichgewichts an.

Er liefert damit einen Hinweis auf das Risiko bzw. das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion im Intimbereich.


Wird eine Verschiebung des pH-Werts frühzeitig erkannt, kann das Milieu mit natürlichen Mitteln wie Döderlein-Bakterien wieder auf Normalniveau gebracht werden. Unbehandelte bakterielle Vaginalinfektionen sind häufig Ursache für verminderte Fruchtbarkeit. Bleiben bakterielle Infektionen in der Schwangerschaft unbemerkt, können Sie aufsteigen und erhöhen das Risiko von

· vorzeitigen Wehen, vorzeitigem Blasensprung, Frühgeburt, bakterielle Infektion des Feten, Fieber unter der Geburt, Eihautentzündung (Chorioamnionitis) und Gebärmutterschleimhautentzündung nach der Geburt (Endometritis post partum).

Bei 15-20% aller Schwangeren wird im Schwangerschaftsverlauf eine bakterielle Infektion diagnostiziert. Bakterielle Infektionen sind die häufigste Ursache für Frühgeburten.

Wann ist die Anwendung des ELANEE pH-Tests sinnvoll?


Die Anwendung des ELANEE pH-Tests ist in folgenden Fällen sinnvoll:
· Bei Verdacht auf bakterielle Vaginose
· Bei Verdacht auf ein gestörtes Gleichgewicht (Dysbiose)
· Nach antiinfektiver Therapie (z.B. Behandlung mit Antibiotika)
· Im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft
· Während der Schwangerschaft
· Bei bekanntem Frühgeburtrisiko
· Nach sexuellem Kontakt mit einem neuen Partner
· Beim Auftreten von Intimbeschwerden
· Vor und nach vaginalchirurgischen Eingriffen

Wie messe ich meinen vaginalen pH-Wert?

1. Waschen Sie sich vor der Durchführung des Tests die Hände.
2. Öffnen Sie die Faltschachtel, entnehmen Sie einen Test und öffnen Sie die Folie.Entnehmen Sie den Applikator erst kurz vor dem Test. Fassen Sie den Applikator nur ander runden Griffzone an.
3. Halten Sie den Applikator an der Griffzone zwischen Daumen undZeigefinger (siehe Abb.1). Der Daumen sollte sich auf der Seitedes Applikators befinden, auf der keine pH-Messzone vorhandenist.
4. Vermeiden Sie, dass die pH-Messzone Kontakt mit anderen Flüssigkeiten bekommt.
5. Setzen Sie sich mit gespreizten Knien hin oder stellen Sie einen Fuß auf eine erhöhtefeste Oberfläche.
6. Spreizen Sie mit Hilfe Ihrer freien Hand sanft die Vaginalöffnung, indem Sie vorsichtig dieäußeren Schamlippen auseinander schieben.
7. Führen Sie den Applikator sanft in die Scheide ein, als würdenSie einen Tampon benutzen (siehe Abb.2). Führen Sie denApplikator etwa 1-3 cm tief ein, jedoch nicht tiefer als bis zurrunden Griffzone.
8. Drücken Sie den eingeführten Applikator für ca. 10 Sekunden leicht gegen die hintereScheidenwand, damit die pH-Messzone gut befeuchtet wird. Eine ausreichendeBefeuchtung ist sehr wichtig für die Testauswertung.
9. Ziehen Sie den Vaginalapplikator vorsichtig aus der Scheide.
10. Lesen Sie Ihr Ergebnis sofort nach Herausziehen desApplikators ab. Vergleichen Sie die Farbe der pH-Messzone mit der Farbskala auf dem Folienbeutel (siehe Abb.3). Verwenden Sie zur Auswertung nur die Farbskala auf dem Folienbeutel.
11. Notieren Sie den Wert im Testtagebuch.
12. Entsorgen Sie den Applikator über den normalen Haushaltsmüll

Was bedeutet das Testergebnis?

Alle Werte bis 4.4 sind normal.

Messen Sie einen Wert unter 4.4, weisen jedoch andere Anzeichen auf eine Infektion hin, suchen Sie Ihren Arzt auf. Ein saurer pH-Wert kann bakterielle Infektionen nicht zu 100% verhindern.

Es nur besteht nur bedingt ein Zusammenhang zwischen dem vaginalen pH-Wert und
Pilzinfektionen der Scheide. Der ELANEE pH-Test eignet sich deshalb nicht zur Erkennung
von Pilzinfektionen. Pilzinfektionen sind unangenehm, haben jedoch im Gegensatz zu
bakteriellen Infektionen keinen Einfluss auf das Frühgeburtenrisiko.

Haben Sie einen Wert über 4.4 gemessen, besteht zunächst kein Grund zur Beunruhigung.
Stress oder bestimmte Nahrungsmittel können sich kurzzeitig auf den vaginalen pH-Wert
auswirken. Es kann auch sein, dass der Test nicht korrekt durchgeführt worden ist. Bei erhöhtem pH-Wert wiederholen Sie den Test am Folgetag. Liegt der pH-Wert bei der wiederholten Messung über 4.4, suchen Sie baldmöglichst Ihren Frauenarzt auf, um die Ursache fest zu stellen.

Messen Sie wiederholt einen stark erhöhten pH-Wert (6.1 und höher), könnte dies in der
Schwangerschaft ein Indiz für einen Blasensprung sein. Suchen Sie schnellstmöglich Ihren
Frauenarzt oder Ihre Hebamme auf. Treffen Sie auch bei erhöhten pH-Werten keine Therapiemaßnahmen ohne Absprache mit
Ihrem Arzt!

Vaginaler ph-Test 2 Stück
Themenshop Gleichgewicht Vaginalflora
Themenshop Intimschutz Pilzbekämpfung
zurück
Haftung/ Impressum Sitemap Aus-Silber kaufen-und-helfen Musikduos
Solisten