Willkommen auf www.heimdiagnose.de

Informationsportal

Gesundheitstests für zu Hause - Heimtests - Schnelltests - Selbsttests


Test bei Verdacht auf Herzinfarkt/ Herzinfarkttest

Oft werden die ersten Anzeichen eines Herzinfarktes nicht ernst genommen. Schmerzen im Brustbereich, die in den linken Arm ausstrahlen, Schweißausbrüche oder Angstzustände können ernsthafte Hinweise sein.


Mit einem Heimtest kann man herausfinden, ob bestimmte Herzmuskelproteine vorhanden sind, die nach einem Herzinfarkt im Blut freigesetzt werden.

ACHTUNG! Dieser Test ersetzt bei akutem Verdacht auf Herzinfarkt auf keinen Fall den Anruf eines Notfallarztes (112).

Sie können sich aber vor Eintreffen des Arztes selbst auf Herzinfarkt testen.

So kann der Arzt dann schnell gezielt reagieren und die Genesungschancen werden stark erhöht.



Der Heimtest ist insbesondere für Personen empfehlenswert, die zur Herzinfarkt-Risikogruppe gehören. Dazu zählen Personen mit Übergewicht, Bluthochdruck oder erhöhtem Cholesterin, Raucher, ältere Personen mit einer ungesunden Lebensweise oder einem stressigem Beruf.

Testdurchführung:

Mit einer Stich-Lanzette werden 3-4 Tropfen Blut aus der Fingerkuppe entnommen. Diese werden auf ein Testfeld gegeben. Nach 15 Minuten erscheinen entweder 1 Streifen (negativ) oder 2 Streifen (positiv). Bei zwei Streifen wurde das Herzmuskelprotein h-FABP nachgewiesen.

Das Herzmuskelprotein h-FABP kann nur 24 h nach den 1. (!) Schmerz-Anzeichen im Blut nachgewiesen werden. Deshalb gibt es keine 100%ige Sicherheit durch den Test.

Mit einer Testkassette kann man 2 Tests durchführen.

WICHTIG! Bei akuten Hinweisen auf einen Herzinfarkt sollten Sie immer zuerst einen Notarzt (112) anrufen und dann erst den Test machen. Beim Herzinfarkt zählt jede Minute. Um so schneller der Notarzt vor Ort ist, um so größer sind die Genesungschancen.


Produktanbieter
Bücher zum Thema Herzgesundheit Herzinfarkt

Zurück

Haftung/ Impressum Sitemap Aus-Silber kaufen-und-helfen Musikduos
Solisten